D'Mangfalltaler Westerham

Treu dem alten Brauch

Neuwahlen beim Trachtenverein „D’Mangfalltaler Westerham“

 

Vorstand Sigi Lechner freute sich, zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste zur Herbstversammlung begrüßen zu können, bedankte sich bei allen, die ihn im Vereinsleben tatkräftig unterstützt haben, und gab bereits die Termine für das nächste Jahr bekannt.

Am 16.1.16 findet wieder das mittlerweile sehr beliebte Kaffeekranzl im Schützen- und Trachtenhaus statt.

Am 3.4.16 veranstaltet der Trachtenverein einen Ausflug zum Trachtenkulturzentrum in Holzhausen mit anschließender Fahrt nach Freising, wo eine Domführung geplant ist, und einem gemütlichen Ausklang in Weihenstephan.

Am 26.6. treffen sich die Trachtler und Schützen gemeinsam zu einer Grillfeier am Vereinsheim.

Kassier Peppi Kammerloher informierte über den derzeitigen Kassenstand und konnte dank 20 Neuzugängen einen derzeitigen Stand von 385 Mitgliedern vermelden.

Schriftführerin Evi Steininger ließ kurz die Aktivitäten des vergangenen Halbjahres Revue passieren und hob besonders die enorme Teilnahme der Westerhamer am Gaufest in Rosenheim hervor. Der Verein rückte zusammen mit der Niklasreuther Musi aus und kam insgesamt auf über 180 Teilnehmer. Außerdem dankte sie der Frauenvertreterin Lisbeth Schaberl für die Organisation des Schalkfrauenausfluges nach Bergen und Maria Eck.

Die Stv. Vorsitzenden Schorsch Berndl und Lorenz Gschwendtner berichteten über die Herbstversammlung des Gauverbandes I und die Versammlung der 18-er-Vereine. Bereits jetzt wurde um zahlreiche Teilnahme der Westerhamer am 110-jährigen Gründungsfest des Patenvereins „Eichenlaub“ Götting im Juni 2016 gebeten.

Zeugwartin Resi Faltlhauser gab bekannt, dass die Ausleihe von Kindergwand gut funktioniere und Stoffe für neue Drehröcke und Schürzen sowie Stopselhüte gekauft wurden. Sie bat dringend um Rückgabe von kleinen Dirndlgwandern und Haferl-Schuhen, da vor allem mehrere Mädl im Herbst neu bei den Proben angefangen haben. Außerdem hätte sie 2 Kirchengwander mit Samthüten und Tuch abzugeben.

Theaterwartin Heidi Oswald freute sich über den großen Erfolg des Stückes „Glenn Miller & Sauschwanzl“. Mit 9 Aufführungen und 1600 Besuchern gab es heuer einen neuen Rekord zu feiern. Zum ersten Mal fand auch eine Vorstellung an einem Nachmittag statt, was auch im nächsten Jahr wieder angeboten werden soll.

Vorplattler Philipp Schartner berichtete über die vielfältigen Auftritte der Kinder- und Jugendgruppen und der Aktiven und lobte den Probenfleiß der einzelnen Gruppen. Besonders stolz war er über das erneut gute Abschneiden beim Gebietspreisplattln, wo zwei erste Plätze, ein zweiter Platz und ein dritter Platz im Einzelwettbewerb sowie ein 3. Platz mit der Jugendgruppe erreicht werden konnte. Derzeit kommen 46 Kinder und 19 Jugendliche zu den Proben. Bei den Aktiven kann sich Philipp auf einen Stamm von 20 Paaren verlassen. Besonderer Dank galt hier den Vorplattlern, Vordreherinnen und Vereinsmusikanten für ihren wöchentlichen Einsatz im Verein.

2. Musikwartin Bettina Weber erläuterte, dass die vereinseigenen Musikgruppen bei den verschiedensten Anlässen und Festen auftreten und den Verein somit auch gut nach außen vertreten. Sigi Lechner berichtete in seiner Funktion als Vorsitzender der Trachten- und Schützenhaus-GbR über die Tätigkeiten, die mit der Bewirtschaftung des Hauses zu tun haben und bedankte sich besonders bei der Wirtin Christiana Atzinger und dem großen Helferkreis aus den Reihen des Vereins. Christine Bleninger-Weber legte einen soliden Kassenbericht für die GbR vor.

 

Nach den Berichten erfolgte die Neuwahl der Vorstandschaft, als Wahlleiter fungierte Michael Weber. Für die nächsten drei Jahre wurden wiedergewählt:

1. Vorsitzender Sigi Lechner,

St. Vorsitzende Schorsch Berndl und Lorenz Gschwendtner,

1. Kassier Peppi Kammerloher,

2. Kassier Christine Bleninger-Weber,

1. Schriftführerin Evi Steininger,

Theaterleiterin Heidi Oswald,

Frauenvertreterin Lisbeth Schaberl,

Internetbeauftragter Jürgen Wunner und die

Beisitzer Stefan Kröll, Hubert Niedermair, Hubert Scheibenzuber und Helmut Senger.

Da sich Bettina Schechner nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Resi Faltlhauser zur 2. Schriftführerin gewählt.

Ihr Amt als Zeugwartin übernahm Anna-Maria Braun. Für den ebenfalls ausscheidenden Jugendwart Thomas Dürr wurde Philipp Schartner in den Ausschuss gewählt

Neuer 1. und 2. Vorplattler wurden Martin und Michi Weber, weiterhin tatkräftig unterstützt von Markus Schnitzenbaumer. Vordreherin für die Kindergruppe bleibt Martina Weber, die Nachfolgerin von Regina Dürr als Vordreherin für die Jugend wurde Liserl Schaberl.

Lorenz Gschwendtner und Toni Hebensteiner gaben ihre Ämter als 1. bzw. 2. Fähnrich ab, dafür wurden Marinus Aigner und Sepp Braun gewählt. Da sich Bettina Weber aus zeitlichen Gründen nicht mehr als 2. Musikwartin zur Verfügung stellen kann und 1. Musikwartin Angelika Weber ebenfalls aus Zeitgründen dringend Unterstützung braucht, wird dieses Amt künftig kommissarisch gemeinsam von Angelika Weber, Peter Biebl und Angelika Röhrmoser bekleidet. Kassenprüfer bleiben weiterhin Herbert Kirchmaier und Agnes Gasteiger. Sigi Lechner bedankte sich bei den neuen und den ausscheidenden Vorstands- und Ausschuss-Mitglieder und freute sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

Ausschuss01

Die neu gewählte Vorstandschaft

 

Gebietsvertreter und Ehrenvorstand Hans Schaberl dankte den Verantwortlichen im Namen des Gauverbandes I und freute sich, dass sich immer wieder junge Trachtler in der Vorstandschaft einbringen, sich auf die neue Aufgabe freuen und das Ehrenamt nicht als Belastung, sondern als Ehre ansehen. Schaberl wies auf die neue Gaufestvereinbarung hin, die eine Richtlinie für Vereine, die Feste ausrichten wollen, darstellen soll. Er freute sich, dass die Westerhamer im kommenden Frühjahr einen Volkstanzkurs im Schützen- und Trachtenhaus unter der Leitung der Volkstanzwartin Hildegard Kallmaier abhalten werden, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Er bat um Verständnis, sofern der Mitgliedsbeitrag beim Gauverband bzw. beim Bay. Trachtenverband leicht erhöht werden muss.

Der Sprecher der Westerhamer Ortsvereine Martin Atzinger bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei den „Mangfalltalern“ für die tatkräftige Unterstützung beim Ausrichten des Dorfkirta im Juni zugunsten der Renovierung der Peter-und Paul-Kirche.

Mit einem besonderen Vergelt’s Gott an alle für die gute Zusammenarbeit im Verein beschloss Vorsitzender Sigi Lechner die kurzweilige Versammlung

D'Mangfalltaler Westerham © 2015 - 2019